Köppel

Operation 1

Eigenfett-Unterspritzung im Gaumenbereich


Teil Paresen vom Gaumensegel und Stimmband rechts, dadurch wird die Aussprache immer undeutlicher.
Ein Grund ist das beim sprechen Luft durch die Nase entweicht. Hier soll die Operation helfen, denn durch die Unterspritzung  kann weniger Luft entweichen. Das war das Ziel der Behandlung.


Vor der Operation abklären.

Mit dem Pneumologen und/oder Anästesisten ob die Lungenmuskulatur noch stark genug sind um nach dem intubieren wieder die selbständige Atmung herzustellen.


1. Tag

Es wird ein Röntgenbild des Torax gemacht, sowie ein EKG. Dann noch endoskopische Untersuchung des Gaumen als Vorbereitung auf die OP. Zur Erfolgskontrolle wird eine StimmeAufnahme und eine Stimmenanalyse gemacht.

2. Tag

Zuerst wird man narkotisiert, es gibt eine Vollnarkose. In meinem Fall eine fibrotischeSpray im Gaumenbereich und einer Spritze für die Speiseröhre die Narkose vorbereitet. Nach einer ensoskopischen Kontrolle wird man dann endgültig Narkotisiert. Dies ist der unangenehmste Teil, aber wenn man ruhig bleibt und mitmacht geht das auch vorbei. Beim erwachen hatte ich dafür keine Nachwirkungen. Es war wie wenn man aus einem tiefen Schlaf erwacht. Ein kurzer Moment um sich zu orientieren, und man ist wieder voll da.

Nun zur Operation. Als erstes nimmt ein  Chirurg ca. 100 Gramm Fett. Dies erfolgt beim Bauchnabel mit einer Nadel. Es bleibt nur die kleine Wunde des Einstichs. Das Fett wird zentrifugiert, nur der feste Bestandteil wird Verwendet. Es war ca. 1/2 dl. der mit einer Spritze im Gaumenbereich eingespritzt wurde. Das ganze dauert 30 - 45 Minuten.

Nach 2 Stunden kam ich im Aufwachraum wieder zu mir. Eine Stunde später wurde ich auf das Zimmer verlegt. Ich hatte 2 - 3 Stunden viel Schleim den ich absondern  musste. Konnte aber aufstehen um zur Toilette zu gehen. Das erste mal unter Überwachung, danach selbstständig. Um den Bauch wird man mit einer Kompresse fixiert, damit die Wunde sich gut erholen kann. Die Aussprache war von Anfang an vielbesser. Und ich konnte normal essen.


3. Tag


Es wird nochmals eine Stimmenanalyse gemacht. Hier ist der max. Wert +5, der min. Wert - 5. Vor der OP war mein Wert - 3.44, nach der OP + 1.23.  Meine Familie und meine Freunde sowie ich selbst können das aber hören. Es steigert meine Lebensqualität sehr.

Risiken

- Entzündung der Wunde
- Das allgemeine Risiko bei einer Narkose
- Die Größe des Erfolgs kann nicht Garantiert werden.
- Es kann auch sein das sich kein Erfolg einstellt.
- Die Stimme kann sich verändern, klingt wie erkältet.
- Da ich ein Bi Bap Gerät verwende, musste ich es neu einstellen lassen.

  Ich persönlich würde den Eingriff wieder machen lassen. Für Fragen kann man gerne Kontakt mit mir aufnehmen. Bei medizinischen Fragen, oder interesse an der OP, kann man Oberarzt Claudio Storck, HNO Unispital Basel anfragen.


 

2. Operation

Da die Wirkung nach 3 Monaten nachlies entschlossen wir uns für eine 2. OP. Nur das diesmal mehr Fett unterlegt wurde, und dies auch beidseitig. Die Narkose ging viel besser und einfacher als das erste Mal.  Auch konnte ich am Tag nach der OP nach Hause. Der Erfolg war wieder sehr gut.

Beim  der Kontrolle nach 3 Monaten konnte man, für mich nicht überraschend, feststellen, dass der Verschluss im Gaumen beim sprechen immer noch gut funktioniert.


3. Operation

Nach übeer 1 1/2 Jahren wurde der Eingriff zum dritten Mal gemacht. Diesmal ambulant und wie immer Problemlos dafür mit Erfolg


 

 


[ Besucher-Statistiken *beta* ]