Köppel

Reha

Reha Aufenthalte

Auf anraten meiner Physiotherpeutin und mit Unterstützung von Fr. Dr. Schweikert fing ich 2009 mit Reha aufenthalten an. Diese zeichnen sich aus durch tägliche Therapien. Neben Physio-, Ergotherapie, Logopädie macht man auch Wassertherapie und MTT ( Medizinische Trainings Technik). Nicht nur de erhöhtem Therapiestunden helfen. Man kann auch mit neuen Techniken anfangen und /oder neue Hilfsmittel ausprobieren. Also für den Patienten keine Ferien, aber pflegende Angehörige haben und können mal Ferien machen.


 



Reha 2009. Bei meiner Diagnose 2008 hiess es noch den Körper schonen, jede Überbeanspruchung oder sogar Muskelkater sind zu vermeiden. Beim ALS Kongress 2008 hiess es dann: Viel Physiotherapie machen und de Muskeln kontrolliert belasten.  Dem entsprechen war das Reha Ziel die Revitaliesierung meines Körpers. Dem unterordneten sich alle Therapieeinheiten. Diese Arbeit lohnte sich und ich startete mit neuem Elan in das Jahr 2009.


Reha 2010. Zu der Zeit musste ich schon mit einem Stock laufen. Statt mit dem ÖV zu fahren wurde ich vom BTB abgeholt und wieder nach Hause gebracht So war das Ziel das Gleichgewicht zu erhalten,, den Gang zu stabilisieren, Muskeltraining sowie in der Logopädie die Aussprache und SprechtTechnik. Dazu kam die Wassertherapie und auch MTT. Wie im Vorjahr ging ich an 4 Tagen pro Woche und während 3 Wochen ins REHAB Basel.

 

 

 

Reha2011Dieses mal im Kantonspital Bruderholz für 3 Wochen stationär. Die Zeit war sehr intensiv mit 4 - 6 Einheiten pro Tag. Der Erfolg war das ich körperlich fitter war und mit dem Rollator wieder länger gehen konnte. Aber auch  psychisch war es gut etwas zu leisten. War aber einfach ein Spitalaufenthalt in der Geriatrie. Ich konnte in dieser Zeit auch mich daran gewöhnen geduscht zu werden.

 

 

Reha 2011 Diesmal in Bad Bellingen ( D ) in einer Rehaklinik. Ich hatte gute Therapien und Gespräche. Wurde auch verwöhnt vom Personal. Das ruhige Umfeld, das schöne Wetter und die Nachmittage im Park halfen mir einen grossen Schritt zu machen. Ich fand meine "innere Ruhe". Daneben hatte ich auch Erfolg mit den Therapien.

 

 

 

Reha 2012 Wieder in Bad Bellingen. Diesmal ging es um selbstständige Transfers, 2 aufstehe, absitzen und gehen am Rolator. Dank eines erfahrenen Ergotherapeuten und einer jungen, Initiativen Physiotherapeutin, konnte ich meine Ziele erreichen. Und nebenbei mich verwöhnen lassen.

 

 

 

 




[ Besucher-Statistiken *beta* ]